News-Archiv (hier klicken)

Das besondere Jahr 2020



von Kevin Quednau

Um mit den Worten Vieler zu beginnen: „2020 war ein besonderes Jahr.“ Was mit dem Orkan Sabine begann, endete in einer weltweiten Corona-Pandemie. Doch wer denkt, dass bei ständigem Lockdown und weit verbreitetem Homeoffice nicht mehr viel Raum für Unfälle oder andere Einsatzfelder der Feuerwehr sei, liegt damit so falsch wie es nur geht.

Zu 406 Einsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Erding, trotz der Einstellung des First - Responder Dienstes am Anfang der Pandemie, alarmiert. Darunter fielen neben der Sicherheitswache zu Beginn des Jahres auch 262 technische Hilfeleistungen, 76 Brandeinsätze und 37 First - Responder Einsätze. Insgesamt lieferten die aktiven Feuerwehrdienstleistenden 3046,50 Arbeitsstunden im Einsatz, davon 1415,00 auf Bereitschaft.

In enger Absprache mit der Stadt Erding und dem Gesundheitsamt gelang es den Ausbildern und Übungsleitern der Feuerwehr Erding 160 Übungsveranstaltungen mit insgesamt 956 Teilnehmern zu ermöglichen. Während wechselnde Gruppen und das Tragen von Alltagsmasken (später FFP2-Masken) den Übungsdienst zunächst aufrechterhielten, wurde ein leicht abgewandelter und gekürzter Atemschutzlehrgang am Standort Erding ins Leben gerufen, um PA-Träger effektiv und coronakonform ausbilden zu können.

Im Einsatz sieht es ähnlich aus: Das Gedränge beim Ausrüsten in einem Löschfahrzeug gibt es durch die Dezimierung der Besatzung fast nicht mehr und FFP2-Masken gehören mittlerweile zur Standardbeladung. Nur durch diese Maßnahmen können wir unsere weitere Einsatzbereitschaft sicherstellen. Und wenn es auch mal eine halbe Minute länger dauert, bis das zweite Fahrzeug am Einsatzort antrifft, so dürfen wir eines nicht vergessen: Eigenschutz ist das wichtigste.

Auch wenn sonst beliebte Ereignisse wie der Fronleichnamsumzug, das Frühlingsfest und auch die Jahreshauptversammlung leider ausfallen mussten, zeigte sich die starke Kameradschaft der Feuerwehr Erding dennoch durch Rücksichtnahme, Vorsicht und Abstand.

Mit dieser Einstellung und jede Menge Tatendrang starteten wir in das neue Jahr 2021 und damit einen Schritt näher zurück zur Normalität.

Text: AP

Zurück