Abgeschlossene Modulare Truppausbildung (Basismodul)

Satte zehn neue freiwillige aktive Feuerwehrkräfte darf die Freiwillige Feuerwehr Erding seit Samstag zu ihrem Team dazuzählen.

In 48 Lehrgangsstunden, verteilt auf zehn Tage, lernten die zehn ehrenamtlichen Kräfte aus Erding zusammen mit sechs Kräften aus Altenerding und Langengeisling im Basismodul der Modularen Truppausbildung die Grundlagen für einen erfolgreichen Einsatz und die Handhabung mit den Spezialgeräten einer Feuerwehr.
So wurden Grundlagen im Brandeinsatz, bei technischer Hilfeleistung insbesondere bei einem Verkehrsunfall, aber auch rechtliche Hintergründe vom Ausbildungsteam der Freiwilligen Feuerwehr Altenerding gelehrt.

Bei der Zeugnisübergabe betonten Oberbürgermeister Max Gotz sowie 3. Bürgermeister und Feuerwehrreferent der Stadt Erding Hans Schmidmayer, dass es schon lange nicht mehr selbstverständlich ist, dass sich Männer und Frauen freiwillig die Zeit nehmen und sich für den Schutz der Erdinger Bevölkerung ausbilden. Hierfür sprachen sie allen Teilnehmern einen großen Dank aus.

Fünf der zehn ehrenamtlichen Kameraden dürfen ab sofort ausrücken, weitere fünf werden im Laufe des Jahres nach Vollendung des 16. Lebensjahres zur aktiven Mannschaft dazustoßen.

Die Truppausbildung ist in drei Teile auf die drei Erdinger Feuerwehren aufgeteilt. Das Basismodul wird in Altenerding gelehrt, das Aufbaumodul in Langengeisling. Das Abschlussmodul wird dann in Erding durchgeführt.

MTA Basismodul-Teilnehmer mit SBI Manfred Kordick (links) und einem der drei Maschinisten (2.v.r.), die die Absolventen bei Übungen technisch unterstützten

Zurück