Ereignisreicher Mittwoch

Am Mittwochvormittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Erding zu einem Verkehrsunfall auf die Bundesstraße B 388 alarmiert. Kurz nach dem Ortsausgang Erding ist es zu einem Verkehrsunfall gekommen - die Lokalpresse berichtete.

Bereits wenige Minuten nach der Alarmierung sind die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei an der Unfallstelle eingetroffen. 
An der Einsatzstelle wurde ein auf dem Dach liegender Kleinwagen im Maisfeld vorgefunden. Alle unfallbeteiligten Personen wurden durch den Rettungsdienst versorgt. Die Feuerwehr unterstütze anfänglich bei der Versorgung weiterer betroffenen Personen. Die Einsatzstelle wurde weiter durch die Feuerwehr erkundet und entsprechend Maßnahmen eingeleitet. Hierzu wurde das Unfallfahrzeug gesichert, der Brandschutz sichergestellt und die Fahrbahn für den Verkehr gesperrt. Zur Unfallaufnahme durch die Polizei musste die Straße zeitweise komplett gesperrt werden. Hierbei wurde die Frewillige Feuerwehr Erding durch die nachgeforderten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bockhorn tatkräftig unterstützt. Nach der Unfallaufnahme und die Bergung des verunfallten PKW durch ein Abschleppunternehmen wurde die Fahrbahn durch die Feuerwehr gereinigt und durch die Polizei freigegeben. 
Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren Erding und Bockhorn, ein Notarzteinsatzfahrzeug und Rettungswagen vom BRK Erding sowie die Polizei.

Zeitgleich zum laufenden Einsatz auf der B 388 wurde unser First Responder Team zur Unterstützung des Rettungsdienstes nach Erding Klettham gerufen. Hier benötigte ein Erdinger Bürger dringend medizinische Hilfe. Durch unsere speziell geschulten Einsatzkräfte wurde die verletzte Person professionell medizinisch erstversorgt und dem Rettungsdienst zur weiterführenden medizinischen Behandlung übergeben. 

Mittwochabend 19 Uhr ist Übungsdienst bei der Feuerwehr Erding, ein fester Termin bei unseren aktiven Mitgliedern. 
Heute wurden unsere Maschinisten im routinierten Umgang mit unserer komplexen Einsatztechnik geschult. So wurde unsere Drehleiter zum Einsatz gebracht und an verschiedenen Objekten in Erding Übungen durchgeführt. Ebenfalls wurde eine Ausbildungsfahrt mit dem Tanklöschfahrzeug absolviert. 
Der Übungsdienst wurde abrupt unterbrochen, unsere Funkwecker lösten aus - Alarm für Florian Erding. Im Bereich einer Wohnanlage ist einem Bürger das akustische Signal eines Heimrauchmelders aufgefallen. Daraufhin wurde der Notruf an die Integrierte Leitstelle Erding abgesetzt und die Feuerwehr Erding alarmiert. Aufgrund der laufenden Übungen konnten erste Einsatzkräfte direkt zur Einsatzadresse ausrücken, weitere Einheiten folgten zeitnah.

An der Einsatzstelle wurde unser Einsatzleiter durch den Anrufer eingewiesen und konnte die Situation schnell erkunden. Aufgrund der vorgefundenen Lage konnte Entwarnung gegeben werden. Kein Feuer, kein Rauch, keine Gefahr - Fehlalarm.

Im Einsatz waren 4 Einsatzfahrzeuge (Kommandowagen ED 10/1, Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug ED 40/1, Drehleiter ED 30/1 und das Tanklöschfahrzeug ED 23/1) der Feuerwehr Erding. 

-MG-

Zurück